Rathaus Aktuell: Gemeinde Einhausen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Ärzte gesucht!Mehr Informationen
info
Rathaus Aktuell

Hauptbereich

Corona-News. Maßnahmen ab dem 27.04.2020

Autor: Stefan Grimm
Artikel vom 16.04.2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Die Schulpflicht von Schülerinnen und Schülern der 4. Jahrgangsstufe der Grundschulen, der Sprachheilschulen und der Schulen mit den Förderschwerpunkten Sehen oder Hören in Hessen bleibt vorläufig weiter ausgesetzt. Das hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof mit einem heute bekannt gegebenen Beschluss (Aktenzeichen: 8 B 1097/20.N) entschieden. Daher kann der Unterricht in der 4. Jahrgangsstufe der genannten Schulen nicht wie vorgesehen am kommenden Montag, dem 27. April 2020 wieder aufgenommen werden. Die Durchführung der Notfallbetreuung für die Kinder von Eltern in so genannten systemrelevanten Berufen an den betroffenen Schulen bleibt von der Entscheidung unberührt; sie findet also unverändert statt.

Weitergehende Informationen des Landes Hessen

*****************************************************************************************************************************************************************

Das Bürgerbüro der Gemeinde Einhausen hat ab Montag, 27.04.2020 wieder zu den bekannten Zeiten geöffnet.

• Montag: 08:00 bis 16:00 Uhr
• Dienstag: 08:00 bis 16:00 Uhr
• Mittwoch: Nach Vereinbarung
• Donnerstag: 07:00 bis 19:00 Uhr
• Freitag: 08:00 bis 12:00 Uhr
• Jeden 1. und 2. Samstag: 08:00 bis 12:00 Uhr

Auch Kfz-Angelegenheiten werden ab dem 27.04.2020, mit vorheriger Terminabsprache, bearbeitet. Aufgrund der aktuellen Lage sollten nach Möglichkeit alle Behördengänge auf ihre Notwendigkeit kritisch hinterfragt werden.

Im Rathaus ist es wieder möglich, Verwaltungsleistungen in größerem Umfang in Anspruch zu nehmen. Die Dringlichkeit der Angelegenheit ist nicht mehr zwingend erforderlich. Beibehalten wird jedoch die Notwendigkeit einer vorherigen telefonischen Anmeldung.

Die Gemeinde bittet Ihre Bürgerinnen und Bürger zum Schutz für sich selbst und anderen bei der Wahrnehmung von Terminen einen Mundschutz zu tragen. Wer Krankheitssymptome aufweist, sollte auf eine Vorsprache verzichten und von Telefon oder E-Mail Gebrauch machen.

Ab kommenden Montag, 27.04.2020 gilt die von der Hess. Landesregierung beschlossene Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Dieser Schutz muss im öffentlichen Personennahverkehr oder beim Betreten des Publikumsbereich von Geschäften, Bank- und Postfilialen genutzt werden. Die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren oder Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können.

Die Beschaffung dieses Mund-Nasen-Schutzes obliegt den Bürgern in eigener Verantwortung. Für die Versorgung der Bevölkerung ergeht die Bitte: Nähen oder beschaffen Sie sich selbst und anderen Menschen diesen wichtigen Mund-Nasen-Schutz, um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Studien zufolge kann diese Bedeckung das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus minimieren. Jeder Mund-Nasen-Schutz ist besser als gar keine.

Der Mund-Nasen-Schutz ist eine Barriere, die Krankheitserreger aufhält. Damit verringert ein Mund-Nasen-Schutz den Ausstoß von Krankheitserregern einer Person in die Luft und schützt somit den Träger und andere. Außerdem schützt dieser Schutz den Träger davor den Mund oder die Nase mit den eigenen (vielleicht kontaminierten) Händen zu berühren. So werden Schmierinfektionen vermieden!

Unter einem Mund-Nasen-Schutz in Sinne der Verordnung gilt jeder Schutz vor Mund und Nase, der auf Grund seiner Beschaffenheit unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln oder Aerosolen durch Husten, Niesen oder Aussprache zu verringern. Einfache Mund-Nasen-Bedeckungen reichen, Schals oder Tücher sind auch in Ordnung.

*************************************************************************************************************************

Ab dem heutigen Donnerstag, 23.04.2020 sind die Wertstoffhöfe im Kreis Bergstraße wieder zu den regulären Zeiten geöffnet. Aufgrund der ungeraden Woche öffnet der Wertstoff Einhausen somit ab Samstag, 25.04.2020. Die Gemeinde Einhausen unterstützt die Öffnung durch eigenes Personal.

In Einhausen sind die Öffnungszeiten für den Wertstoffhof an der ehemaligen Kläranlage wie folgt:

Öffnungszeiten:

Donnerstags (nur in geraden Kalenderwochen)
14:00 bis 18:00 Uhr (Sommerzeit)
14:00 bis 17:00 Uhr (Winterzeit)

Samstags:
09:30 bis 15:00 Uhr

Somit besteht ab kommenden Samstag, 25.04.2020 wieder die Möglichkeit Abfälle abzuliefern.

*************************************************************************************************************************

Am 15.04.2020 wurde von der Bundeskanzlerin in Absprache mit den jeweiligen Landesregierungen Lockerungen der bisherigen Corona Einschränkungen beschlossen. Ab dem 20.4.2020 gilt dann u.a. Folgendes:

  • Das bestehende Kontaktverbot soll zunächst bis zum 3. Mai 2020 in der bisherigen Form verlängert werden. Somit dürfen wie bisher maximal zwei Personen gemeinsam im öffentlichen Raum unterwegs sein.
  • Einzelhandelsunternehmen bis 800 qm Ladengröße dürfen unter Auflagen wieder öffnen. Gleiches gilt für Buchhandlungen, Fahrradhändler und Autohäuser unabhängig von der Größe. In den Läden muss gewährleistet sein, dass Schutzkonzepte, wie Abstandsgebot und Hygienevorgaben, etc. eingehalten werden.
  • Die KiTas werden weiterhin geschlossen bleiben. Die Notbetreuung für berufstätige Eltern wird fortgesetzt und weiter ausgebaut.
  • Ob und ab wann Gottesdienste wieder möglich sind, werden die Länder gemeinsam mit den Religionsgemeinschaften besprechen.
  • Bis 31.8.2020 sind Großveranstaltungen untersagt.
  • Diese Maßnahmen sind zunächst bis zum 3. Mai 2020 begrenzt und sollen danach erneut erörtert werden. Das weitere Vorgehen wird abhängig von der Entwicklung der Infektionszahlen sein.

Nähere Informationen zu diesen Regelungen und deren Umsetzung werden voraussichtlich in den kommenden Tagen auf der Webseite des Landes Hessen veröffentlicht. Am 30. April 2020 wollen sich Bund und Länder erneut über das weitere Vorgehen beraten.

Link zu den Corona-Verordnungen des Landes Hessen.

Bitte bleiben Sie Gesund.

Wir sind für Sie da.

Ihre Gemeindeverwaltung und Bürgermeister Helmut Glanzner.

 
zum Seitenanfang