Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
Einhausen
einfach lebenswert
info
Rathaus Aktuell

Hauptbereich

Aktion: Spenden statt schenken!

Autor: Melanie Prunzel
Artikel vom 28.11.2017

In wenigen Tagen beginnt die Adventszeit. Und schon bald steht Weihnachten wieder vor der Tür. Weihnachten – das Fest der Liebe, das Fest der Geschenke.

Laut einer Statistik des Handelsverbands Deutschland, der sich auf Daten des Statistischen Bundesamts beruft, wurde in den Monaten November und Dezember 2016 in Deutschland ein Weihnachtsumsatz von insgesamt 91,8 Millionen Euro erwirtschaftet. Eine Umfrage des „ifes Institut“ hat ergeben, dass 2017 rund 24% der Befragten mehr Geld für Weihnachtsgeschenke ausgeben wollen.

Bürgermeister Helmut Glanzner möchte bei allem Konsum an diejenigen erinnern, die Weihnachten nicht mit der ganzen Familie unter einem großen Tannenbaum bei vielen Geschenken feiern können. Im Dezember 2015 eröffnete deshalb die Gemeindeverwaltung das Spendenkonto „Bürger in Not“. Das Konto soll dazu dienen, wie dem Namen bereits zu entnehmen ist, in Not geratenen Bürgern zu helfen, ihnen finanziell unter die Arme zu greifen. „Jeder Mensch kann eines Tages plötzlich in eine Notsituation geraten. Genau dann möchten wir als Gemeinde unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern helfen, schwere Zeiten zu überbrücken und wieder auf die Beine zu kommen“, so Bürgermeister Helmut Glanzner.

„Spenden statt schenken“ lautet das Motto für seinen Spendenaufruf. Jeder noch so kleine Betrag zählt und trägt zur mitmenschlichen Hilfe bei. Die Gemeinde geht mit gutem Beispiel voran. Bei der Abrissparty der Mehrzweckhalle im Juli diesen Jahres, kam durch Eintritt und Getränkeverkauf ein Gesamterlös von 2.863,90 Euro zustande, der bereits auf das Konto für „Bürger in Not“ eingezahlt wurde.


Spendenkonto „Bürger in Not“

IBAN: DE47 5095 0068 0002 1321 32
BIC: HELADEF1BEN

zum Seitenanfang